Muffeljagd in Nord-Ungarn (Staatsrevier)

01. September – 28. Februar

Reviergröße: 57.000 ha

Revier: freie Wildbahn

Unterkunft: in Hotel oder in Pension

Durchschnittliche Schneckenlänge: 60 – 80 cm

Muffeljagd in Nord-Ungarn

Die am höchsten liegenden Jagdreviere des Landes befinden sich im Mátra-Gebirge, in nordöstlicher Richtung von Budapest. Das Jagdrevier liegt 300 bis 1000 m über dem Meeresspiegel und seine steinigen und felsigen Bergabhänge bieten einen idealen Lebensraum für den Mufflon. Jährlich werden etwa 90 Stk. Muffelwidder zur Strecke gebracht. Den Umständen des Berglandes entsprechend ist der Rotwildbestand von mittlerer Qualität. Im Mátra-Gebirge und im Bükk-Gebirge stehen zahlreihe Unterkunftsmöglichkeiten von unterschiedlicher Qualität zur Verfügung. Die Jagdgäste können in einfacheren Pensionen oder Gasthäusern, aber auch in niveauvollen Hotels (bis zu 4–5 Sterne Wellnesshotels) untergebracht werden, die entweder in den Revieren oder in deren Nähe zu finden sind.

Preisliste:

Schneckenlänge (cm)
EUR + EUR / cm
– 49,99 cm 550 -
50,00 – 59,99 cm 660 + 34
60,00 – 69,99 cm 1.000 + 45
70,00 – 79,99 cm 1.450 + 75
80,00 – 89,99 cm 2.200 + 110
90,00 – cm 3.300 + 120
Anschweissen: 50 % des geschätztem Schneckenlänge.

Sonstige Nebenkosten:

  • Jagdkarte: 60 EUR
  • Unterkunft, Verpflegung
  • Geländewagen: 1 EUR/km
  • Pirschführung: 20 EUR/Jäger/Tag
  • Trophäenbewertung: 30 EUR/Stk
  • Trophäenlieferung (falls gewünscht)
  • Transfer

 

Interesse