Damhirschjagd in Nord-Ungarn (Staatsrevier)

Reviergröße: 56.000 ha

Unterkunft, Verpflegung: in Jagdhaus (I. Klasse) 

galgamácsa

In unseren Gebieten lebt ein guter Damwildbestand  in den Wildparks und freie Wildbahn auch, mit charakteristisch schlanken Stieren, die gut geformte Sprossen und große Schaufeln haben. Das durchschnittliche Trophäengewicht liegt zwischen 3-3,5 kg, das Gewicht kapitaler Trophäen kann zwischen 5-5,5 kg angesetzt werden.

Ein Damwildbestand mit besonders guten genetischen Eigenschaften lebt in den Budaer Bergen (Forstamt Budakeszi) und auf den Hängen bei Gerecse (Forstamt Bajna). In den letzten Jahren wurden mehrere Damhirsche mit Geweihen von über 5 kg erlegt.

Der Jäger benötigt viel Geduld und Ausdauer, um sich an eine Damwildgruppe anzupirschen. Die besten Damhirsche werden im Oktober in der Brunftzeit,  die Abschusshirsche und das Kahlwild von November bis Ende Januar geschossen. Die besondere Athmosphäre, die Schönheit der Trophäen und der Landschaft machen die Zeit der Jagd auf Damwild zu einem unvergesslichen Erlebnis.

Das Jagdhaus Galgamácsa (Galgamácsai Vadászház) steht den Jagdgästen das ganze Jahr über offen.

Geweihgewicht (kg)   EUR   +EUR / 10 g 
– 1,99 kg 670 -
2,00 – 2,49 kg 690 + 7
2,50 – 2,99 kg 1.040 + 7
3,00 – 3,49 kg 1.390 + 13
3,50 – 3,99 kg 2.040 + 23
4,00 – 4,49 kg 3.190 + 46
4,50 kg – 5.490 + 58

 Anschweissen: 50% der Abschusspreis des vom Berufsjägern geschätzten Trophäengewichtes.

Damkahlwild: 140 EUR

Sonstige Nebenkosten: 

      • Jagdkarte: 80 € 
      • Unterkunft, Verpflegung:  106 €/Person/Tag mit Halbpension
      • Geländewagen: 1,5 € / km
      • Pirschführung: 25 € / Jäger / Tag
      • Trophäenabkochen: 20 € / Stk
      • Trophäenlieferung (falls gewünscht)
      • Transfer

 

Interesse