Kahlwildjagd in Ost-Ungarn In der weltberühmtes Gúth Jagdrevier

tarvadgúth1

Reviergrösse: 16.000 ha
Wildarten:
Rotwild, Damwild, Rehwild
Unterkunft: in Jagdhaus ( I. Klasse)

Das Unternehmen übt eine Jagdbewirtschaftung auf 16.000 Hektar im nordöstlichen Teil Ungarns aus. In den Jagdrevieren sind fast alle nützlichen, jagdbaren Wildarten in einer bedeutender Anzahl zu finden. Der wertvolle Damwildbestand der Försterei Gúth hat eine hervorragende Bedeutung. Sie haben mehrere internationale Ergebnisse erreicht. Auf der Weltrangliste der Trophäen der erlegten Damhirsche hat das Revier den ersten, den zweiten sowie den siebten Platz erreicht. Im Wald Lónya lebt ein ausgezeichneter Rotwild-, Damwild-, und Rehwildbestand.
In den Förstereien der Nyírerdő AG sind drei niveauvolle, alle Ansprüche befriedigende Jagdhäuser zu finden. Die echt ungarische Gastfreundschaft macht den Aufenthalt hier unvergesslich. Den Jagdgästen stehen überall ausgezeichnete Jagdbegleiter zur Verfügung. Die Wälder des Unternehmens werden von den ausländischen Gastjägern gerne aufgesucht, und die meisten von ihnen kehren in die Reviere zurück.

Abschusspreise:

Rottier, Schamltier: 130 EUR
Rotkalb: 90 EUR
Damtier: 160 EUR
Damkalb: 110 EUR

 

Anschweissen: 50 % des Abschussgebühr.

Sonstige Nebenkosten:

  • Ungarische Jagdkarte:  60 EUR / Jäger
  • Geländewagen:  1,5 EUR / km
  • Pferdekutsche: 15 EUR / Stunde
  • Unterkunft,Verpflegung: 100 EUR / Tag / Person mit HP in DZ

 

Interesse